Wochenendreise des Schwedter Stadtchores e.V. zur Insel Rügen

Am 5. September trafen sich alle mitreisenden Chorsänger, teilweise mit Ehepartnern, pünktlich 8:00 Uhr an der Bushaltestelle Vierradener Platz bzw. Krumbachstraße. Gegen 9:00 Uhr ging dann die Reise mit dem freundlichen Busfahrer Uwe endlich los.

Erster Haltepunkt auf der Insel war die „ Alte Pommernkate “ in Rambin, wo jeder nach Herzenslust auf dem Bauernmarkt bummeln, essen, trinken, shoppen oder auch nur die rügentypischen Gegenstände anschauen konnte.

Danach hielten wir in Bergen, um uns das älteste Bauwerk Rügens, die Kirche St. Marien mit den romanischen Wandmalereien anzuschauen und mit einem gemeinsamen Lied die Akustik des Kirchenschiffes zu erproben. Am frühen Nachmittag konnten wir unsere hübschen Zimmer im Hotel „ Villa Aegir“ in Saßnitz belegen, von wo es nach kurzer Pause nach Ralswiek zum Kaffetrinken weiter ging. Im gemütlichen Schloßhotel mit Blick auf den großen Jasmunder Bodden ließen sich alle die gräflich servierte Sahnetorte oder den Pflaumenkuchen schmecken. Vor der abendlichen „Störtebeker“ – Aufführung „GottesFreund“ in Ralswiek erlebten wir auf der Naturbühne die musikalischuntermalte Falkner-Flugshow„Könige der Lüfte“ mit einer beeindruckendenGreifvogel- Vorführung.

 

 

Am 2. Tag durften wir nach reichhaltigem Frühstück die Insel Rügen mit seinen Naturschönheiten näher kennen lernen. Wir besichtigten zuerst die Erlebniswelt des “ Nationalparkzentrum Königsstuhl im Unesco-Weltkulturerbe “ am berühmten Kreidefelsen, wo auch ein Film über die Besonderheiten des Buchenwaldes gezeigt wurde. Wir erlebten die Kreideklippen hautnah von oben und am Nachmittag von der Ostsee aus auf der MS “ Cap Arkona“.

Zwischendurch war Zeit zum Bummeln in der Saßnitzer Altstadt mit den offenen Ateliers und Bernsteinwerkstatt, sowie den Saßnitzer Hafen zu erkunden. Vor der Rückfahrt zum Hotel bekamen wir vom Bus aus noch einen Eindruck vom internationalen Überseehafen in Neumukran. Nach einem schmackhaften Abendessen im Hotel konnten wir beim geselligen Beisammensein unsere Erlebnisse austauschen und natürlich auch ein paar fröhliche Lieder singen.

 

 

 

Unser Erhard Bomke trug wieder einige von seinen köstlichen Geschichten vor.

Am 3. Tag, Sonntag, Heimreise mit Aufenthalt in der Welterbe- und Hansestadt Stralsund. Die Besichtigung des Ozeaneums mit  einer Stunde Highlightführung wird uns allen unvergesslich bleiben. Im historischen Hansekeller mit dem Gewölbekeller aus dem 16. Jahrhundert wurden wir mit anspruchsvollem Mittagessen bedient. Anschließend durfte noch das Meereskundemuseum gemütlich besichtigt werden, bevor sich wieder alle zur Rückfahrt am Bus trafen. Eine Überraschung für alle war dann noch der Halt zum Kaffeetrinken auf Karls Erlebnishof, wo schon gedeckte Tische und leckere Himbeertorte     für uns bereit standen.

Unsere Sängerin Edda Kroll hatte alles wieder super organisiert und allen ein unvergessliches Wochenende beschert.  Danke. liebe Edda!

Ursula Dümichen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.