Stadtchor Schwedt e.V. reist nach Krakau

krakaureise_2016 Bus

 

 

 

 

 

 

 

Nach 7-wöchiger Sommerpause bestiegen die Sängerinnen und Sänger Anfang September den polnischen Reisebus mit dem netten Busfahrer und dem schon vom letzten Jahr bekannten Reiseleiter Raffael. Er hatte gemeinsam mit Chorsängerin und Reiseplanerin Edda Kroll die 5-Tage-Reise in die „heimliche“ Hauptstadt Polens Krakau organisiert. Wie im vorigen Jahr bekamen wieder alle Reisegäste von ihm polnische Vokabel persönlich überreicht.

Am ersten Tag stand der Besuch des „ Nationalheiligtum Polens“, das Paulinenkloster in Tschenstochau mit dem Abbild der „Schwarzen Madonna“ auf dem Programm.

Abends erwartete uns im gastfreundlichen 3-Sterne-Hotel „ FERO„ , außerhalb von Krakau gelegen, ein schmackhaftes Begrüßungsessen.

Am 2.Tag besichtigten wir Krakau, die zweitgrößte Stadt Polens. Die kompetente Stadtführerin Christina zeigte uns alle Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen, wie die Marienkirche mit ihren außergewöhnlichen Kunstschätzen. Auch die einstige Residenz polnischer Könige und die Kathedrale durften wir bewundern.

Im historischen Restaurant aus dem Jahr 1895 „ Jama Michalika „  nahe des Marktplatzes gab es ein Festessen mit Folkloreprogramm.
Die Tagesfahrt nach Zakopane in die Hohe Tatra, den höchsten Teil der Karpaten, am 3. Tag war für uns alle total beeindruckend und wunderschön.

Am 4. Tag stand der Besuch der Salzmine Wielictka, eines der ältesten Salzbergwerke der Welt, auf dem Programm. Dort erlebten wir 130 m unter Erde Emporen, Galerien, Salzseen und lebensgroße Statuen. Auch ein Mittagessen erwartete uns 125 m unter der Erde in der Bergmannsgaststätte.

Auf der Rückfahrt nach Krakau am rechten Weichselufer entlang nach Tyniec zur Benediktiner Abtei durften wir bei der Führung durch Kloster und Kirche mit einigen Liedern unter der Leitung unserer Dirigentin Renate Löwe die Akustik der Kirche erproben, ein besonderes Erlebnis.

Auch der Rückreisetag ins Heimatland am 5. Tag war nochmals sehr erlebnisreich. Die Stadt Breslau, viertgrößte Stadt Polens und Hauptstadt der Woiwodschaft Niederschlesien, hatte unzählige Sehenswürdigkeiten und Schönheiten
zu bieten.

Ebenso waren wir all bei unserem letzten Halt in Swiebodzin von der höchsten Christusstatue der Welt total beeindruckt.

Wir, der Stadtchor Schwedt e.V. mit Angehörigen sagen nochmals herzlichen Dank dem Busfahrer, Reiseleiter Raffael und unserer Edda Kroll!

ud

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.